Zugvogelbeobachtung Region Schwyz

In den Herbstmonaten begeben sich Millionen von Vögeln auf den Weg in ihre Winterquartiere. An strategisch günstig gelegenen Standorten lassen sich um diese Zeit oftmals grössere Zahlen von aktiv durchziehenden Vögeln erzielen. Besonders geeignet sind Passübergänge wie die Ibergeregg, welche den Vögeln als Leitlinie dienen. Ebenfalls geeignet sind erhöhte Plateaus mit einem guten Überblick. Ich bin immer wieder auf der Suche nach neuen, geeigneten Plätzen, von denen hier - sofern denn die Zeit dazu vorhanden ist - regelmässig berichtet wird.

 

Diese Rubrik wird jeweils nur in den Herbstmonaten bearbeitet (im Frühjahr ergeben sich kaum gute Zugtage).


Aktuell


17.09.2018

Nun hat es doch wieder einmal mit einem guten Greifvogelzugtag auf der Ibergeregg geklappt. Von 10:30 bis 14:00 zogen ständig Greifvögel durch. Vielleicht wird der nächste Samstag nochmals gut, aber danach bin ich auch schon für drei Wochen weg und werde erst Mitte Oktober wieder zum Beobachten kommen. Somit wird diese Rubrik in diesem Jahr kaum auf dem laufenden gehalten werden.

 

ziehende Greifvögel über der Ibergeregg am 16.09.2018:

- 34 Wespenbussarde

- 13 Rohrweihen

- 6 Sperber

- 4 Fischadler

- 46 Turmfalken

- 7 Baumfalken

- 3 Mäusebussarde

- 1 Rotmilan

 

Zudem zogen rund 3000 Schwalben durch. Auch drei kleine Trupps Kormorane konnten wir beobachten. Schön wars!

Fischadler
Fischadler
Wespenbussard
Wespenbussard

04.10.2017

Heute herrschten erneut super Beobachtungsbedingungen (leicht überzogen aber freundlich, kein Hitzeflimmern) vor.

Also los auf die Ibergeregg! In den ersten Morgenstunden war sehr wenig los, nach 9 Uhr zog der Buchfinkenzug aber merklich an und es zogen ständig kleinere Trupps durch. Das läpperte sich schlussendlich zu einer stattlichen Anzahl zusammen.

Neben vielen Buchfinken freute ich mich besonders über drei durchziehende Grossmöwen, einen Wanderfalken, eine Ringdrossel sowie über mehrere Singdrossel. Verwundert haben mich gleich drei durchziehende Buntspechte.


02.10.2017

Eine Föhnlage ist für die Beobachtung von ziehenden Kleinvögeln meist enorm vorteilhaft. Die Vögel haben Gegenwind und sind deshalb gezwungen, verhältnismässig tief über dem Boden zu ziehen. Somit war die Ausgangslage heute (gerade nach den Resultaten vom 30.09.2017) vielversprechend. Wir entschieden uns für die Ibergeregg. In den ersten Morgenstunden dominierten die Bachstelzen, was eigentlich eher unüblich ist. Von Finken fast keine Spur. Dann ab 10 Uhr plötzlich einsetzender Buchfinkenzug in allen Höhenlagen. Total ungewöhnlich aber sehr willkommen! Ergebnisse:

Geplant war anschliessend ein Abstecher an den Zürichsee. Wir konnten es aber nicht lassen, noch kurz bei der Schwantenau in Einsiedeln vorbeizuschauen. Dort konnten wir einen ununterbrochenen Buchfinkenzug über den Etzel feststellen. Dazu gab es einige andere Leckerbissen, die ich nicht unbedingt erwartet hätte.

Nicht zu vergessen sind zwei Steinschmätzer sowie ein rastender Trupp von 11 Feldlerchen.


30.09.2017

Im Rahmen des jährlich stattfindenden EuroBirdwatch bot sich uns heute die Gelegenheit, bei der Alpwirtschaft Schild auf der Rigi an einem Zugvogelbeobachtungs-Stand mitzuhelfen. Die Aktion wird vom BirdLife Schweiz bzw. Luzern lanciert und hat vorwiegend das Ziel, die Bevölkerung für den Vogelzug und die Natur im Allgemeinen zu sensibilisieren und Wissen zu vermitteln. Für uns bedeutet das, an einem wunderschönen Tag vorbeifliegende Vögel zu zählen und dazu noch die interessierten Wanderer zu informieren. Dies alles vor einer tollen Kulisse und in einem tollen Beobachterteam. 

Besser geht es doch nicht! Hier die Resultate von heute - ich denke, man darf ganz zufrieden sein :-)


24.09.2017

Im Rahmen des Luzerner Feldornithologenkurses (FOK) durfte ich heute als lokaler Kenner auf der Ibergeregg an einer Zugvogel-Exkursion teilnehmen. Der Tag war eher durchzogen - der Morgen begann richtig gut, bereits am Vormittag nahm die Zugaktivität allerdings deutlich ab. Am späteren Nachmittag steigerte sich die Zahl der Vögel entgegen unserer Erwartungen wieder etwas und mit dem Alpensegler liess sich sogar ein Erstnachweis für die Region Schwyz beobachten.


23.09.2017

Die besten Greifvogel-Zugtage dieses Jahres sind wohl bald schon wieder Geschichte, ohne dass ich einmal Zeit für die Ibergeregg hatte. Mein Vater hat sich aber heute auf die Lauer gestellt und gleich um die 60 durchziehende Greifvögel beobachtet. Darunter ein Fischadler, Wespenbussarde sowie viele Sperber und Turmfalken. Dazu starker Schwalbenzug mit geschätzten 4000 Individuen.

 

Ich hatte ja die letzten paar Jahre genug Mal selbst das Vergnügen... :-/