Kormoran

Kormoran, Grünenwaldsee, 03.2014
Kormoran, Grünenwaldsee, 03.2014

Der Berufsfischer

Beim obigen Bild wird es einigen Fischern vermutlich eiskalt den Rücken runterlaufen...

Der Kormorane ist als extrem erfolgreicher Fischjäger bekannt und verspeist pro Tag durchschnittlich ein halbes Kilo Fisch.

Er bevorzugt grössere Seen, kann jedoch auch an kleineren Gewässern beobachtet werden. Die Art besucht das Muotathal insbesondere zur Zugzeit regelmässig. Zum einen rasten oft einige Vögel an den wenigen Seen im Tal, zum andern können nahezu überall durchziehende Trupps beobachtet werden. Die Kormorane fliegen in der typischen Keilformation und können in enorme Höhen aufsteigen - dies erklärt auch die vielen Nachweise in den Alpen. So können an guten Zugtagen weit über 100 Kormorane über die Ibergeregg ziehen.

Kormorane sind schwarz gefärbt, besitzen einen gelben Hakenschnabel und ein faszinierendes, grün gefärbtes Auge. Nach einem Tauchgang ruhen sie oft in der typischen Kormoran-Haltung: die Flügel zum Trocken ausgestreckt.