Turmfalke

Turmfalke, Muotathal, 08.2015
Turmfalke, Muotathal, 08.2015

"Wanner"

So lautet eine alte, muotathalerische Bezeichnung für diesen Vogel, deren Erklärung sich mir entzieht. An Informationen über diesen Begriff bin ich interessiert!

 

Der Turmfalke ist mit seinen 5000 Paaren die häufigste Falkenart der Schweiz. Dies hat er wohl nicht zuletzt seiner Anpassungsfähigkeit zu verdanken. Da die Art gerne in Felswänden brütet, fühlt sie sich auch im Muotathal wohl und kann einen zufriedenstellenden Bestand aufrecht erhalten. Charakteristisch für die Art ist der Rüttelflug: Der Falke stellt sich gegen den Wind und schlägt heftig mit den Flügeln um in der Luft "stehen" zu bleiben. Die männlichen Turmfalken besitzen einen grauen Kopf, eine orange gefärbte Oberseite und eine hellbräunliche, tropfenförmig gestrichelte Unterseite. Die Weibchen sind vorwiegend rotbraun gefärbt und zeigen auf der Oberseite eine starke Querbänderung. Die Art ist von April bis Oktober im Tal anzutreffen und überwintert in tieferen Lagen.